Isländer - Hommage an die geliebten Kleinen

20.07.2016 16:32

Wir erinnern uns doch alle - wer wurde als Kind nicht von der Idylle Immenhofs auf den Bildschirmen heimgesucht. Damals genauso beliebt wie heute - die Islandponys.

Isländer Pferde

Sie erreichen eine Größe von ca 130 – 145 cm und sind zu unserer Freude in fast allen Fellfarben vorhanden. Aufgrund ihrer genetischen Veranlagung, beherrschen viele Islandponys neben den gängigen Grundgangarten, zusätzlich den Tölt und/oder den Pass .Isländer zeigen normalerweise den Rennpass, eine im Renntempo gerittene Variante des Passes. Diese Besonderheit macht die liebenswerten, robusten Tiere umso interessanter für die Reiterwelt. Äußerlich imponiert diese Rasse durch einen kräftigen Körperbau, üppigen Fellbehang, welcher die Tiere besonders im Winter vor Kälte schützt, einen ausdrucksvollen Kopf und große Augen, die uns Pferdeliebhabern absolute Ehrlichkeit versprechen! ☺

Der Züchtung (Reinzucht) und der Lebensweise wird sehr viel Natürlichkeit und Achtsamkeit entgegengebracht, daher gelten diese Pferde als besonders gesund. Eine Anfälligkeit in Bezug auf das Sommerekzem der zu uns importierten Isländer, wird immer mehr auf eine genetische Disposition zurückgeführt. Isländer können ein stolzes Alter bis meist 35 Jahre erreichen. Diese Rasse ist für die Offenstallhaltung prädestiniert. Ihre ausgeprägte Charakterstärke sowie ihr soziales Verhalten, lässt sie nicht nur als Herdentiere problemlos in eine Gruppe integrieren, auch der Reiter hat seine Freude an diesen verlässlichen, genügsamen Gefährten und einer Beziehung voller Vertrauen!

Weitere Informationen findet Ihr unter folgendem Link: www.mein-islandpferd.de

Schickt uns Eure schönsten Bilder mit Euren Isländern! Bitte an folgende Adresse fb@vtg-tiergesundheit.de oder über Facebook facebook.com/VTG.Tiergesundheit.Pferd!

Wie würdet Ihr den Charakter Eurer Pferde beschreiben? Welche besonderen Erlebnisse habt Ihr mit Euren Gefährten gemacht? Die schönsten Geschichten werden veröffentlicht!

Autor dieses Artikels: Stephanie

Kommentar eingeben