Tipps zur Vorbeugung des Befalls mit Haarlingen beim Hund

Liebevolle Fellpflege, artgerechte Haltung und Fütterung gehören wie immer zusammen, wenn es darum geht, unsere Vierbeiner vor Parasiten, wie den Haarlingen zu schützen und dem Befall vorzubeugen. Leidet Ihr Tier, ist es krank, frisst nicht o.ä., ist der Gang zum Tierarzt angezeigt, denn dann haben Parasiten bereits leichtes Spiel. Sofern Sie Ihren Hund aufmerksam beobachten und die Symptome für Haarlinge beim Hund und auf Juckreiz entsprechend reagieren, sollte Ihr Tier schnell wieder gesund werden. Für die effektive Vorbeugung ist es somit aber essentiel, die Grundelemente der artgerechten Pflege und Ernährung von Anfang an einzuhalten. Egal, ob ihr Hund gerade krank ist, oder gesund. Alle Tipps & Infos, die Sie dazu benötigen, finden Sie hier.

Welche Pflege lindert den Juckreiz bei Hunden?

Haben sich beretis Parasiten im Fell Ihres Hund eingenistet, so bedarf es einer milden Hautpflege. Unser Tipp zur Pflege Haarlinge Mittel für Hund & Katze (noJuck noSchupp - milde Hautformel) besteht aus einer Mischung verschiedener Öle. Durch das spezielle Mischverhältnis breitet sich noJuck noSchupp schnell und großflächig auf der Haut aus und hilft so dabei, dass sich Schuppen und Verkrustungen schonend von der Haut ablösen. Auf diese Weise wird den „Lästlingen“, ein anderes Wort für Haarlinge, ihre Nahrungsquelle entzogen. Ein Kürzen der Haare an den betroffenen Stellen, erleichtert das gezielte Auftragen. Bei erfolgreicher Anwendung verschwinden die Parasiten rasch, die Haut wird beruhigt und der Juckreiz gelindert. Zusätzlich wird empfohlen, Bürsten, den Lieblingsschlafplatz usw. gründlich zu reinigen.

Haarlinge vorbeugen mit noJuck noSchupp milde Hautformel

Weitere Infos zu Haarlingen bei Hunden: