Symptome für Haarlinge beim Hund rechtzeitig erkennen

Was sind Haarlinge und wie erkenne ich Sie beim Hund?

Haarlingsbefall bei Hunden ist eine sehr unangenehme, aber zum Glück seltene Erkrankung mit Ektoparasiten. In der Fachliteratur spricht man von einer Parasitose.Nun gilt es, die Haarlinge schnell zu erkennen und zu behandeln. Sie sind eng verwandt mit den Läusen und gehören zur Gattung der Kieferlaus. Hunde werden von den Haarlingen der Gattung Trichodectes canis befallen. Im Gegensatz zur Laus, saugen sie jedoch kein Blut. Als optisches Unterscheidungsmerkmal ist ihr Kopf breiter. Sie sind mit bloßem Auge sichtbar, während sie im Fell Ihres Hundes umherschwirren und auf Wanderschaft gehen. Zusätzlich legen sie ihre Eier (Nissen) ins Fell, welche buchstäblich, ebenfalls sichtbar, daran kleben bleiben. Sie ernähren sich von Hautschuppen und Wundsekreten. Zum Glück sind die Symptome eines Haarlingsbefalls bei Hunden gut zu erkennen, ebenso wie die Parasiten selbst.

Krankheiten Haarline Jucken

Welche Symptome zeigt Ihr Hund mit Haarlingsbefall?

Charakteristisches Symptom ist auch hier der starke Juckreiz. Durch das ständige Herumkrabbeln der Haarlinge im Fell, werden die Tiere zunehmend unruhig. Permanentes Kratzen, Putzen, Schlecken und sich beknabbern, sind unmittelbare Reaktionen Ihres Hundes, welche die Symptome und Folgen des Befalls noch verschärfen. Das Fell wirkt stumpf und rau. Bei den erkrankten Tieren sind überwiegend Kopf-und Rückenbereich betroffen. Bei Fortschreiten der Erkrankung kann es zu Haarausfall, Schuppen- und Krustenbildung, Kratzwunden bis hin zu Sekundärinfektionen kommen.

Gefahr durch Ansteckung mit Haarlingen – Wann ist sie besonders hoch?

Haarlinge sind streng wirtsspezifisch. Das heißt, sie wechseln nicht wie z.B. Milben von Hund zur Katze oder umgekehrt. Sie bleiben entweder bei Ihrem Hund oder bei Ihrer Samtpfote. Doch unterhalb einer Rasse sind sie natürlich ansteckend. Die Übertragung erfolgt meist von Tier zu Tier. Die Parasiten können zwar einige Zeit auch außerhalb ihres Wirtes (Hund) überleben, eine Ansteckung über Bürsten, Decken usw. ist jedoch eher selten. Grundsätzlich kann man sagen, dass eher kranke, schwache und alte Tiere mit einem herabgesetzten Immunsystem betroffen sind. Zudem fühlen sich Haarlinge während der Wintermonate in einem langen, dichten Haarkleid am wohlsten.

Weitere Infos zu Haarlingen bei Hunden: